EU-FÖRDERMITTEL FÜR UNTERNEHMEN: - Fördermittelberatung von feder consulting

Das Gesamtbudget der EU-Fonds ist in Summe über 1.8 Billionen Euro.

Ein großer Anteil davon ist für die Förderung von Unternehmen.

 

Teilweise gibt es co-finanzierte Förderprogramme mit Deutschland, und dazu auch direkte EU-Fördermittel, die in einem Direktverfahren beantragt werden können.

Die Potentiale sind riesig und schaffen neben den finanziellen Vorteilen auch Markteintrittschancen in andere europäische Länder oder auch weltweite Expansionen.

Im Kern sind es aber Förderprogramme, die kleine und mittlere Unternehmen beantragen, um zum Beispiel Innnovationen voranzutreiben, neu Produkte und Dienstleistungen entwickeln, oder auch neue Prozesse und Verfahren.

 

Bis zu 70% Zuschuss als geschenktes Geld vom Staat können Antragsteller bei EU-Förderprogrammen nutzen und somit sich mögliche finanzielle Risiken planbarer gestalten.

 

Themen und Fragen in diesem Live-Talk:

+ warum sind kleine und mittlere Unternehmen besonders berücksichtigt

+ warum braucht es keine banküblichen Sicherheiten wie bei Hausbanken

+ welche Themen werden besonders gefördert

+ warum gibt es auch Ausschreibungen für spezielle Themen

+ wie ist der Antragsvorgang? Was muss als erstes getan werden

+ Wie hoch in Summe können Zuschüsse sein?

+ Wie ist die Haftung für die Fördergelder?

+ Wieviel Zeit ist zur Vorbereitung einzuplanen

+ Was ist das besondere an EU-Förderprogrammen?

 

+ Welche erfolgreichen Praxisbeispiele gibt es?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0